Bitte machen Sie sich jetzt bloß keine Sorgen! Sie treffen hier nicht auf eine dunkle Videospiel Leidenschaft des Fotografen.

 

Der Projekt Name

ego | shooter

entstand im März 2016 während einer sehr ausgiebigen Portrait-Session. Man sagt auch "Shooting" dazu und schon verstehen Sie den zweiten Teil des Projektnamens.

"Ego" steht wissenschaftsprachlich für das ICH, in der Psychologie für das SELBST und umgangssprachlich für das Selbstwertgefühl.

 

Fast alle Fotografen, mit denen ich bisher sprach, vertreten die Ansicht, dass es unglaublich wichtig ist, stets die Kontrolle über die Fotosession und darüber zu behalten, was das Modell als nächstes tun wird. Posen werden nicht nur vorgeschlagen sondern nahezu diktiert. Sicherlich ist das sehr effizient und fürhrt gerade bei etwas unsicheren Modellen zu den gewünschten Fotos.

 

Verborgen bleibt dabei aber meist der wirkliche Mensch hinter dem beleuchteten Gesicht. Schade, oder?

Ich bin deshalb ein großer Fan davon, dem mit Licht gemalten Menschen die Gelegenheit zu geben, sein wahres ICH mit großem Selbstwertgefühl zu zeigen. Dazu benötigt man Zeit und Geduld, die Ergebnisse begeistern aber in aller Regel insbesondere das Modell.

 

Hier wird also eine Galerie von Charakter Köpfen entstehen. Wenn auch Sie dabei sein wollen, lassen Sie es mich doch einfach wissen.


Volume I

-The Heart Session-

Olga Herz im Stil der 20er Jahre mit Wasserwelle

März 2016


Volume II

-The Skater Session-

Sarah Kapodistria, das Skate Board immer griffbereit

März 2016


Volume III

-The Cartoon Session-

Andreas (Lord) Trölsch (aka Trölle), Cartoonist, Blogger und Buchautor, mit bewegender Geschichte und berliner Schnauze!

01.01.2016 @ FEYDOM Headquarter Hannover


Volume IV

-The DIC Session-

Olli Rejzek, der Kampfkünstler aus Hannover, mit einem ganz einfachen Motto:
"Jeder macht seinen Job!"

November 2016